Liebe “Bergmänner” – Hochmut komm vor dem Fall … keine Schließungen von Krankenhäusern im ländlichen Raum! Dafür stehe ich! Beide Stimmen Liste 6!

Liebe Verwaltung des “Ernst von Bergmann” in Potsdam – ich glaube
nicht, dass die Belegschaft hinter der in der MAZ vom 19.07.2019
veröffentlichten Meinung  steht – da sollten erst mal die innerbetrieblichen
Tarifprobleme gelöst werden.
Also von vorn – worum geht es?
Die Bertelsmann-Stiftung kam vor einigen Tagen in einer höchst
umstrittenen Studie zu dem Schluss, dass über 2/3 der deutschen
Krankenhäuser geschlossen werden könnten.
Darauf haben sich verständlicherweise die Marktführer in den
überversorgten Großstadtregionen von Berlin = Charité und Potsdam =
Ernst-von-Bergmann-Klinikum “gestürzt”. Sind damit z.B.
Kliniken in Forst und Weißwasser überflüssig?
Dies wird von der deutschen Krankenhausgesellschaft stark kritisiert.
Und das zu Recht. Ich gehe davon aus, dass künftig gerade die kleinen
Krankenhäuser ” in der Fläche” wesentliche Funktionen der
gesundheitlichen / ärztlichen Versorgung übernehmen müssen.
Fachkräftemangel / Aufgabe von Praxen etc. werden im ländlichen Raum
noch mehr als heute zur Herausforderung an die gesundheitliche
Versorgung der Bevölkerung. Hier werden die “kleinen” Krankenhäuser
künftig eine wesentlich größere Rolle spielen müssen.
JA, Überversorgung in Metropolen stoppen.
NEIN, keine Schließungen von Krankenhäusern im ländlichen Raum!
Dafür stehe ich!
NATUeRlich BÜRGERnah – Gehen WIR es gemeinsam an!
Beide Stimmen für Liste 6!

SVV Beelitz hat sich konstituiert – wir sind zweitstärkste Fraktion!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitstreiter*innen,
 

gestern Abend (Dienstag, 25.06.2019) hat sich die Beelitzer Stadtverordneten-versammlung konstituiert:

Herzlichen Glückwunsch an Herrn Peter Koppenhagen (Die LINKE/JuSo) zur Wahl als Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung (SVV) von Beelitz!

Als seine Stellvertreter wurden gewählt Frau Simone Spahn (UKB/CDU und Herr Dr. Winfried Ludwig (Gemeinsam für Beelitz/SPD).

Gemeinsam für Beelitz (war zur Kreistagswahl im Mai verbunden mit BVB/Freie Wähler angetreten) stellt vier Abgeordnete und bildet mit Herrn Dr. Müller (SPD) die zweitstärkste Fraktion im Stadtparlament.

Die Ausschüsse der SVV werden geleitet von:

  • Herrn BM Knuth (Hauptausschuss / UKB/CDU),
  • Frau Höpfner (Finanzen, Wirtschaft und Entwicklungsfragen / UKB/CDU),
  • Herrn Güldner (Bau- und Raumordnung, Ordnung, Sicherheit und Verkehr / UKB/CDU), Frau Dr. Elke Seidel (Soziales, Bildung und Kultur / BÜ90/Grüne/FDP) und
  • Herrn Dr. Winfried Ludwig (Umwelt, Energie und Nachhaltigkeit / GfB/SPD).

Auch hier allen Gewählten herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der aktiven Gestaltung unserer aufstrebenden Stadt Beelitz.
 
NATUeRlich BÜRGERnah – Gehen WIR es gemeinsam an!

DANKE für Ihre Stimme(n) und Ihr Vertrauen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitstreiter*innen,
 

allen unserer Wähler*innen ein grosses DANKE für Ihre Stimme(n) und Ihr Vertrauen!

Wir haben es geschafft:

a) in Beelitz wurden vier Sitze in der Stadtverordnetenversammlung, zwei Sitze im Ortsbeirat von Fichtenwalde und einen Sitz im Ortsbeirat von Beelitz errungen. Im erst fünfjährigem Bestehen von Gemeinsam für Beelitz” (GfB) eine tolle Verbesserung.
Wir werden Sie nicht enttäuschen. NATUeRlich BÜRGERnah.
Ihr/e Petra Rimböck, Sabine Biermeier, Dr. Tilo Köhn, Burkhard Kasten und Dr. Winfried Ludwig stellvertretend für “Gemeinsam für Beelitz” (GfB).
Die einzelnen Beelitzer Wahlergebnisse finden Sie hier.

b) in Niemegk: Hier haben Bärbel Schüler und “Micha” Müller jeweils einen Sitz in der Stadtverordnetenversammlung errungen!
Ihre Bärbel Schüler und “Micha” Müller. Näheres hier.

c) in Borkwalde: Hier haben sowohl das Wählerbündnis WiB um Egbert Eska als auch BVB/Freie Wähler um Norbert Wuche den Einzug in das Gemeindeparlament geschafft!  Die Ergebnisse finden Sie hier.

Der “Wermutstropfen”: Leider konnten wir weder im Wahlkreis 2 noch im Wahlkreis 5 von Potsdam Mittelmark mit unseren Kandidat*innen einen Sitz erreichen. Und das, trotz sehr gute Ergebnisse z.B. von “Micha” Müller (WK 5 Brück, Bad Belzig Niemegk etc.) und Burkhard Kasten (WK 2 / Beelitz etc.) … BVB/Freie Wähler ist im Kreistag aber mit vier Abgeordneten vertreten = unser Glückwunsch. Auch hier können die Ergebnisse nachgelesen werden …
Im Namen aller Kreistags-Kandidat*innen DANKE von Michael Müller, Bärbel Schüler, Norbert Wuche, Egbert Eska , Burkhard Kasten, Britta Bayer, Cornelia Präger sowie Gabriele-Birgit & Winfried Ludwig.

NATUeRlich BÜRGERnah – Gehen WIR es gemeinsam an!

Sonntag, 26.05.2019 im Land Brandenburg – Sie haben die Wahl!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitstreiter*innen,
auf Sie kommt es an – ja, auf SIE!
Sie wissen, am Sonntag, 26.05.2019, finden in unserem Land Brandenburg (neben der Europawahl) Kommunalwahlen statt. SIE bestimmen Ihre Ortsbeiräte, Gemeinde-/Stadtvertretungen sowie die Kreistage.  Und egal, wo ihr „politisches“ Herz schlägt, nehmen Sie Ihr Wahlrecht war, per Briefwahl oder per direkter Stimmabgabe!
Schön wäre es, Sie würden bei der Wahl zum Kreistag (von Potsdam-Mittelmark) uns BVB/Freie Wähler Ihre Stimmen geben. Bitte verwechseln Sie uns nicht mit „Freie Bürger und Bauern“!
In der Stadt Beelitz bitte Ihre „drei Kreuze“ bei Liste 16 „Gemeinsam für Beelitz“ – das gilt natürlich auch bei der Wahl der Ortsbeiräte im OT Beelitz, OT Reesdorf und OT Fichtenwalde.
„NATÜeRlich BÜRGERnah“, unter diesem Motto treten wir an. UND: Wir können das! Das zeigt unser bisheriges Engagement.
UND NATÜRLICH bei der Wahl zum Kreistag (bei BVB/Freie Wähler), bei der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung von Beelitz und zum Ortsbeirat von Fichtenwalde (Gemeinsam für Beelitz) gilt, NUR WO LUDWIG draufsteht, ist auch LUDWIG DRIN!
Also X X X bei Gabriele-Birgit Ludwig oder Dr. Winfried Ludwig!

Warum Sie uns oder unsere Mitstreiter*innen wählen, ist doch klar – wir alle sind bodenständig, vor Ort verwurzelt und ganz nah an Ihnen dran. Wir brauchen auch keine Absicherungen/Posten in Lobbyverbänden etc.
Unser Ziele/Themen, sind brandaktuell. Nur zwei Beispiele aus der Presse der letzten zwei Tage:
Unsere Forderung: „Sicherung … von Gesundheitsfürsorge (incl. Telemedizin) und Pflege … im ländlichen Raum.“ Dazu die MAZ vom 04./05.05.2019 = „Brandenburg hat bundesweit die geringste Ärztedichte“

Unsere Forderung: „Sicherung … der Infrastruktur … im ländlichen Raum.“ Dazu die PNN vom 03.05.2019 = „Brandenburger haben es oft weit zu Bus und Bahn … Im bundesweiten Vergleich liegt Brandenburg auf dem viertletzten Platz …“

ALSO ob Europawahl, Wahl des Kreistages (von Potsdam-Mittelmark) / Wahl der Stadt- und Gemeindevertretungen = Ihre Stimme(n) für BVB/Freie Wähler bzw. verbundene Wählergemeinschaften, wie „Gemeinsam für Beelitz“.
„NATÜeRlich BÜRGERnah“ – Wir können das!

Ostergrüße

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter

ich möchte ich Ihnen ein schönes Osterfest wünschen. Nutzen Sie die Sonnen-Tage zur Erholung im Kreis Ihrer Lieben. Und vielleicht haben Sie Muse, Ihren ganz persönlichen Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz zu reflekltieren … vielleicht einen “Strohhalm” aus Plastik weniger, oder einmal Fahrrad statt Auto, oder … es gibt viele Möglichkeiten einen Beitrag zum Erhalt unseres kleinen Planeten am Rande einer unbedeutenden Galaxie zu leisten … er ist unsere einzige Heimat, die wir den Generationen nach uns lebenswert überlassen müssen! Bleiben Sie uns gewogen, wenn Sie zu unseren aktiven Mitstreiter*n gehören oder schließen Sie sich uns einfach an. Ihr Dr. Winfried Ludwig


Artenvielfalt retten – Zukunft sichern

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
sehr geehrte Damen und Herren,

am heutigen Montag haben die Brandenburger Naturschutzverbände die Volksinitiative „Artenvielfalt retten – Zukunft sichern“ gestartet.

Auch wir unterstützen diese Initiative und rufen Sie auf, mitzumachen.

Zitat aus der Ankündigung:
“Wir starten am 15. April gemeinsam mit anderen Trägern unsere Volksinitiative für den Erhalt der Artenvielfalt Brandenburgs. Die bittere Realität des Artenschwundes der letzten Jahrzehnte ist im Bewusstsein der Gesellschaft angekommen. Schon jetzt hätte die Politik die Chance Landwirten eine naturverträgliche Bewirtschaftung ohne finanzielle Einbußen zu ermöglichen. Jetzt wird es Zeit zu handeln! Daher fordern wir mit unserem konkreten Gesetzentwurf verbindliche, wirksame und weitreichende Maßnahmen zur Rettung der Artenvielfalt.
Lasst uns gemeinsam die Politik nachhaltig verändern!
Macht mit und unterschreibt ab dem 15. April zur Sicherung unserer Zukunft!”

Hier nachzulesen.

Leider konnte kein gemeinsames Vorgehen mit den Landnutzerverbänden erreicht werden, die eine konkurrierende Initiative gestartet haben. Wo ist der Unterschied:

“Die Naturschutzverbände legen einen konkreten Gesetzentwurf vor, der sofort Wirkung entfalten kann. So sollen wirksame Maßnahmen gegen den fortschreitenden Artenverlust verbindlich festgeschrieben werden. Der Einsatz von Pestiziden in Naturschutzgebieten und europäischen Schutzgebieten sowie an Gewässerrändern in Brandenburg muss durch klare gesetzliche Regelungen unterbunden werden. Deutlich mehr finanzielle Mittel als bisher soll das Land für die Naturschutzleistungen der Landwirte bereitstellen. Denn Landwirte sind wichtige Partner für den Naturschutz – die Landespolitik muss sicherstellen, dass die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel die Landwirte unterstützt, die mit entsprechenden Maßnahmen auf ihren Acker- und Grünlandflächen die Artenvielfalt bewahren und fördern wollen. Auch die deutliche Erhöhung des Anteils des Ökolandbaus und entsprechender Vermarktungsstrukturen ist dabei ein wichtiger Baustein.”

Mehr dazu hier.